Deutsche Betriebssportmeisterschaften SCHACH 2017

  • von Petra Faltermaier
  • 18 Nov, 2017

Schöne Erfolge für die ADAC Sportler - Berlin ist immer eine Reise wert!

Seit 1999 werden, mit kleinen Unterbrechungen, alljährlich deutsche Meisterschaften für Betriebssportmannschaften im Schach veranstaltet. Dabei stellen sich jedes Jahr die verschiedenen Betriebssportverbände in ganz Deutschland als Ausrichter zur Verfügung. 2015 fanden diese in München, im Casino des ADAC, statt.

In diesem Jahr war Berlin bereits zum 4. Mal der Ausrichter und die Attraktivität des Spielorts sorgte dafür, dass sich heuer insgesamt 38 Mannschaften, davon zwei vom ADAC, vom 02.11. bis zum 05.11 im Holiday Inn City West einfanden.  In 7 Runden ermitteln die Viererteams dann ihren deutschen Meister.

Besonders die Berliner Mannschaften sicherten sich die Unterstützung zahlreicher Spitzenspieler, denen aufgrund ihrer Spielstärke der Titel „Großmeister“ vom Weltverband verliehen wurde. Daher fanden wir uns mit der ersten Mannschaft erst auf dem 18. Platz der Setzliste wieder.

Die Mitarbeiter aus der Zentrale Olaf Zunk, Karlheinz Obermeier, Anton Lajh, Peter Haas und Peter Baudrexel erhielten dabei tatkräftige Unterstützung  vom Ehepaar Gempe aus dem Regionalclub Sachsen. Zudem vervollständigten Steffi Zunk und Joachim Katzer unsere Mannschaften.

Nach spannendem Verlauf sicherte sich die Deutsche Bahn/Bahn Sozialwerk 1, unter anderem mit dem mehrfachen Deutschen Meister GM Rabiega am 1. Brett, den Titel.

Beide ADAC Mannschaften konnten sich um 6 Plätze gegenüber der Startliste verbessern und belegten schlussendlich den 12. bzw. den 31. Platz. Gegen stärkste Konkurrenz konnte Thomas Gempe dabei den 4. Platz in der Einzelwertung erreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Nächstes Jahr findet die Deutsche Meisterschaft in Altenberg im Erzgebirge statt. Wir würden uns freuen wieder dabei zu sein und auch neue Schachfreunde im ADAC dazu zu gewinnen.


ADAC Sport- und Kulturverein - Blog

von Petra Faltermaier 18 Nov, 2017

Seit 1999 werden, mit kleinen Unterbrechungen, alljährlich deutsche Meisterschaften für Betriebssportmannschaften im Schach veranstaltet. Dabei stellen sich jedes Jahr die verschiedenen Betriebssportverbände in ganz Deutschland als Ausrichter zur Verfügung. 2015 fanden diese in München, im Casino des ADAC, statt.

In diesem Jahr war Berlin bereits zum 4. Mal der Ausrichter und die Attraktivität des Spielorts sorgte dafür, dass sich heuer insgesamt 38 Mannschaften, davon zwei vom ADAC, vom 02.11. bis zum 05.11 im Holiday Inn City West einfanden.  In 7 Runden ermitteln die Viererteams dann ihren deutschen Meister.

Besonders die Berliner Mannschaften sicherten sich die Unterstützung zahlreicher Spitzenspieler, denen aufgrund ihrer Spielstärke der Titel „Großmeister“ vom Weltverband verliehen wurde. Daher fanden wir uns mit der ersten Mannschaft erst auf dem 18. Platz der Setzliste wieder.

Die Mitarbeiter aus der Zentrale Olaf Zunk, Karlheinz Obermeier, Anton Lajh, Peter Haas und Peter Baudrexel erhielten dabei tatkräftige Unterstützung  vom Ehepaar Gempe aus dem Regionalclub Sachsen. Zudem vervollständigten Steffi Zunk und Joachim Katzer unsere Mannschaften.

Nach spannendem Verlauf sicherte sich die Deutsche Bahn/Bahn Sozialwerk 1, unter anderem mit dem mehrfachen Deutschen Meister GM Rabiega am 1. Brett, den Titel.

Beide ADAC Mannschaften konnten sich um 6 Plätze gegenüber der Startliste verbessern und belegten schlussendlich den 12. bzw. den 31. Platz. Gegen stärkste Konkurrenz konnte Thomas Gempe dabei den 4. Platz in der Einzelwertung erreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Nächstes Jahr findet die Deutsche Meisterschaft in Altenberg im Erzgebirge statt. Wir würden uns freuen wieder dabei zu sein und auch neue Schachfreunde im ADAC dazu zu gewinnen.


von Petra Faltermaier 04 Nov, 2017

Zwei Siege bei den Mannschaftswettbewerben runden die Saison der ADAC Golfer 2017 ab. Im August gewann das Team die Münchner Stadtmeisterschaften im Golfclub Aschheim gegen renommierte Mannschaften wie BMW, t-Systems, deutsche Post, Rohde & Schwarz etc. Im September belegten die ADACler einen ausgezeichneten dritten Platz bei den Münchner Firmenmeisterschaften auf dem Championship Course auf Gut Häusern. Darüber hinaus stellte das ADAC Team mit Andrea Lutz und Vincent Weber auch die Brutto Sieger, das sind die absolut besten Spieler des Turniers.

Am 15. Oktober trugen die Golfer bei strahlendem Herbstwetter ihre Clubmeisterschaften im Golfclub Tutzing aus. Mit Sigrid Danhofer und Sebastian Wegert wurden im Anschluß zwei würdige Clubmeister gekürt.

Damit endet die überaus erfolgreiche Saison der Golfer für 2017. Die Planungen für 2018 sind bereits in vollem Gange. Saisonstart ist der 27.04.2018 im Golfclub Pfaffing, wo auf einem Akademieplatz auch für noch nicht so versierte Spieler die Möglichkeit besteht, eine kleine Runde zu spielen. Für Neueinsteiger wird gleichzeitig ein kostenloser Schnupperkurs angeboten.

Wer an der Sportart Golf interessiert ist oder einfach mal wissen will, was da wo und wie abläuft, wende sich gerne an die Spartenleitung ( christian.hafensteiner@outlook.de ). Die Sparte umfasst aktuell 200 Spieler, die turnusmäßig auf unterschiedlichen Plätzen oder Wettbewerben ihre Kräfte messen, dabei jedoch den Ehrgeiz zurückstecken und den Spass am weißen kleinen Ball in den Vordergund stellen.
von Petra Faltermaier 17 Jul, 2017
Am 08.07. hat das Golfteam des ADAC mit einer Mannschaft von 8 Spielern unter tropischen Temperaturen auf der Golfanlage in Aschheim den Munich Corporation Cup gespielt. Insgesamt waren 12 Münchner Firmenteams am Start, darunter so starke Teams wie BMW, der Bayrische Rundfunk, die T-Systems, MTU, das europäische Patentamt, Stadtwerke München und die Mannschaft der Hypo Vereinsbank. Die Wertung erfolgte netto, das bedeutet gewertet wird nach der Spielstärke der einzelnen Spieler. Nach 5,5 Stunden Spielzeit in mörderischer Hitze stand der ADAC als Sieger fest. Punktgleich mit der Mannschaft von BMW - erstmalig in der Geschichte des Turniers – also ein geteilter Sieg. Das Team freut sich, was anschließend auf der Terrasse des Clubhauses auch mit einem verdienten Weißbier begossen wurde.
von Petra Faltermaier 24 Jun, 2017
Nach etwas zögerlichem Start am Morgen kamen gegen Mittag immer mehr Interessierte auf die Veranstaltungswelt in der Hansastraße und informierten sich auch über das Angebot des ADAC Sport- und Kulturvereins. Besonders beliebt war das Ausprobieren der grünen "Smovey-Ringe".  Die Miniworkshops "Piloxing" und "Yoga" waren gut besucht.

An zahlreichen weiteren Ständen konnten interessante Fakten zum Thema Rückengesundheit gesammelt werden. Eine Trainingsinsel mit Vibrationsbord gab es zum ausprobieren, Vorträgen konnte gelauscht werden, Muskel- und Rückenspannung wurde vermessen, eine Vermessung der Wirbelsäule wurde geboten.

Wichtigstes  Fazit: BEWEGUNG - egal welcher Art,  ist das Zauberwort für einen gesunden Rücken! Davon bietet der ADAC Sport- und Kulturverein genug Auswahl. Also: Es gibt keine Ausrede mehr! Mitglied werden und sich und seinem Rücken Gutes tun!

Danke an alle ehrenamtlichen Standhelfer. Viel private Zeit wurde aufgebracht um den Verein zu vertreten! Und Danke für die interessanten Gespräche und die Einblicke ins Angebot der anderen Abteilungen!

Wir freuen uns auf eine Wiederholung mit hoffentlich noch mehr Teilnehmern!
von Petra Faltermaier 15 Mai, 2017
Kaiserwetter, gute Pistenverhältnisse und jede Menge gut gelaunte Mitarbeiter waren am bestens organisierten Schneesporttag in Kitzbühel dabei. Der sonnige Tag endete stilgerecht abends in der Streif-Alm.

Erstmals wurde der Betriebsausflug mit der ADAC Skimeisterschaft des Sport- und Kulturvereins kombiniert. Obwohl die Kurssetzung des Riesenslaloms allen Skifahrern gerecht wurde, setzten sich die ADAC-Cracks durch. Die Damenkonkurrenz gewann Bettina Pucher (TOM) mit deutlichen Vorsprung vor Katja Fastrich (RMW) und Claudia May (IVG). Bei den Herren war es sehr knapp und Thomas Biersack (VLG) setzte sich
mit der Tagesbestzeit vor Julian Etschmann (PES) und Klaus Etschmann (MUW) durch.

Die detaillierten Ergebnisse und weitere Fotos finden Sie auf der Seite der Abteilung Ski .

von Petra Faltermaier 02 Apr, 2017
Zahlreiche Angebote erwarten die Mitglieder des ADAC Sport- und Kulturvereins im Frühling 2017!
Lust auf Bootssport? Oder doch lieber Piloxing? Morgens den Tag mit Qigong beginnen? Am Nachmittag Entspannen? Mittags wäre auch die Gelegenheit den wintermüden Körper mit Yoga zu verwöhnen! Besonderen Spass verspricht das Training mit den grünen, vibrierenden Smovey-Ringen. Lieber Beach Volleyball? Tanzen? Fußball oder Schach? Kegeln oder Nordic Walking? Einen schönen Abend im Theater verbringen? Workout im Fitness-Studio? Oder einfach mal ein Frühlingsliedchen anstimmen?

Die Entscheidung fällt schwer! Am Besten mal überall für eine Schnupperstunde vorbeischauen?
Nähere Infos zu den einzelnen Angeboten sind auf der Webseite des Vereins zu erfahren:
www.adac-sportundkulturverein.de
Unter den News werden immer die Neuerungen eingestellt mit Link zu den entsprechenden Detailinfos.

Viel Spass beim Angebot im Namen des Vorstands!
von Petra Faltermaier 18 Mär, 2017
Fantastische Beach-Stimmung beim BBC Finale 2016!

Als Sieger von Bayerns größtem Firmen-Beachvolleyball-Turnier hat sich in diesem Jahr das Team „Die Milbigang“ vom BMW Sport- und Kulturverein e.V. aus München durchgesetzt. Sie erspielten sich den begehrten CUP (Glastrophäe von unserem Partner „Pokale Brunner“) und wählten als Team-Preis, eine 5-tägige Team-Sportreise nach Marbella inkl. Flug, Transfer und Übernachtung (gesponsert von „Der Reiseprinz“/
„marbellafitforfun“). An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch!

Weitere Ergebnisse des BBC Finale 2016:
2. Platz:
Team „Hummingbirds“, München (Team-Preis: 3-tägiges Casino-Wochenende mit Buy-in für Casino, 2 Übernachtungen, Buffets und Getränke inklusive gesponsert von „Grand Casino Aš“)

3. Platz:
Team „CBC goes BBC“, München (Team-Preis: 3-tägiges Casino-Wochenende mit Buy-in für Casino, 2 Übernachtungen, Buffets und Getränke inklusive gesponsert von „Grand Casino Aš“)

4. Platz:
Team „M13 Architekten“, München (Team-Preis: Helikopter-Rundflüge über München gesponsert von „Heliflieger Deutschland“)

Die Teams auf den Plätzen 2-4 hatten, beginnend mit der Qualifikationsrunde 1, jeweils 15 Spiele absolviert und damit bewiesen, dass sie nicht nur volleyballtechnisch, sondern auch konditionell in Topform waren. Respekt für die tolle Leistung!

Haben Sie Lust 2017 mit dabei zu sein? Mehr Infos unter www.bavarianbeachcup.de . Melden Sie sich (Einzelspieler oder Teams) bis 24. März 2017 bei Barbara Kraatz (Leitung Beachvolleyball): barbara.kraatz@adac.de Betreff: Beachvolleyball - bavarianbeachcup 2017
von Petra Faltermaier 05 Mär, 2017
Am Samstag den 10. September 2016 trafen sich insgesamt 7 Teams aus den Regionen und der Zentrale auf der Anlage des SV 1880, um erstmals im Rahmen eines Kleinfeldfußballturniers Ihre Kräfte zu messen.

Das Organisationsteam unter Alexander Held, Justin Freytag und Norbert Jünger konnte hierbei neben 4 Teams aus der Zentrale auch die Teams der Regionen Westfalen, Berlin und Sachsen begrüßen.

Bei herrlichem heißem Spätsommerwetter begann das Turnier nach der Begrüßung und Vorstellung der Teams durch Stadionsprecher Ralph Seeliger pünktlich um 10.00 Uhr.

In der Vorrunde spielte jedes Team gegeneinander. Es kam zu spannenden und torreichen Begegnungen und erst die letzten Vorrundenspiele entschieden dann über die Abschlusstabelle zur Ermittlung der Platzierungsspiele.

Überraschend setzte sich hierbei das älteste Team des Turniers, das ADAC-AH/Legenden-Team, an die Spitze der Vorrundentabelle gefolgt von den Teams aus Berlin, der ASG1 und Sachsen.
Diese 4 Teams qualifizierten sich somit für die Halbfinalpaarungen.
Knapp geschlagen geben mussten sich in der Vorrundentabelle die Teams der ADAC-Betriebsmannschaft als Fünfter, das Team aus Westfalen als Sechster. Das 2.Team der ASG schloss als Siebter der Vorrundentabelle ab und beendete das Turnier somit auch als Siebter. Im Platzierungsspiel um den 5.Platz setzte sich dann die ADAC-Zentrale mit 4:1 gegen ADAC Westfalen durch.

In den Halbfinalpaarungen konnten sich die ADAC-Legenden mit 3:0 gegen Sachsen und das ASG 1-Team mit dem gleichen Ergebnis gegen die Berliner durchsetzen.
Im Spiel um Platz 3 behielten dann die Berliner die Oberhand gegen Ihre Kollegen aus Sachsen.

Im Endspiel trafen damit die beiden spielerisch stärksten Teams des Turniers aufeinander. Hatten sich in der Vorrunde die Legenden noch knapp mit 1:0 durchsetzen können,
entwickelte sich im Endspiel ein ausgeglichenes Spiel. Das Legendenteam spielte aus einer sicheren Abwehr auf Konter, um die Laufstärke und Schnelligkeit der ASGler nicht zur Geltung kommen zu lassen.
So neutralisierten sich die beiden Teams überwiegend und es gelang keinem der entscheidende Siegtreffer. Nach torlosem Unentschieden nach regulärer Spielzeit musste dann das Siebenmeterschießen
entscheiden. Bei diesem Showdown setzte sich die Erfahrung und Routine der zweimaligen ARC-Cupsieger (1996 und 1997) durch. Die „Alten Herren“ konnten alle 3 Siebenmeter verwandeln, der letzte Schütze der ASGler scheiterte unglücklich am Pfosten. Somit konnten die Alten Herren einen im Vorfeld nicht zu erwartenden Turniersieg feiern.
Im Biergarten der Stadiongastätte wurde dann bei geselligem Beisammensein noch zünftig gefeiert und gefachsimpelt. Alle Teams waren voll des Lobes an das tolle Organisationsteam, dass diesen Event erst möglich gemacht hatte.

Alle Teilnehmer hoffen, dass dieser Event einen jährlich festen Termin im ADAC-Sportkalender findet.
Share by: